Gallery Print

Hier steht alles
Weiß auf Schwarz

Gallery Print, Brumnjak Akbarzadeh GbR
Lützowstraße 107, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 75 78-20, Fax (030) 25 75 78-38
info@gallery-print.de

Impressum

Geschäftsführer: Boris Brumnjak, Armin Gharib
Steuernummer: 34/244/52248
Umsatzsteuer-Identifikationsnr.: DE270313521

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir
keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt
der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber
verantwortlich.

Credits

Konzept & Gestaltung: Boris Brumnjak
Fotografie: foto di matti
Umsetzung & Programmierung: Rimedzeo Soft


Allgemeine Geschäftsbedingungen
I. Geltungsbereich

Aufträge werden ausschließlich zu den nachfolgenden Bedingungen ausgeführt. Abweichende Regelungen bedürfen unserer schriftlichen Zustimmung.

II. Vertragsabschluss

Unsere Angebote sind (sofern nicht anders vereinbart) stets unverbindlich und freibleibend. Alle Verträge kommen erst mit dem Zugang unserer schriftlichen Auftragsbestätigung, spätestens aber mit Ausführung und Lieferung, zustande.

III. Preise

Unsere Preise sind Nettopreise zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Berechnung erfolgt nach der am Auftragstag gültigen Preisliste. Die Versandkosten sind, sofern nicht anders vereinbart, vom Kunden zu tragen.

IV. Zahlung

Die Lieferung erfolgt gegen Nachnahme, sofern keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden. Bei Bereitstellung außergewöhnlich großer Materialmengen oder Vorleistungen kann hierfür Vorauszahlung verlangt werden. Bei neuen Geschäftsverbindungen wird Vorauszahlung verlangt. Dem Auftraggeber steht wegen etwaiger eigener Ansprüche, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund, eine Zurückbe- haltungs- oder Aufrechnungsfrist nicht zu. Ist die Erfüllung des Zahlungsanspruches wegen einer nach Vertragsschluss bekanntgewordenen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Auftraggebers gefährdet, so kann der Auftragnehmer sofortige Zahlung aller offenen Rechnungen verlangen, nicht ausgelieferte Ware zurückbehalten sowie die Weiterarbeit an laufenden Aufträgen einstellen. Diese Rechte stehen dem Auftragnehmer auch zu, wenn der Auftraggeber trotz einer verzugsbegründeten Mahnung keine Zahlung leistet.

V. Versand

Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist. Versicherungen werden nur nach ausdrück- lichem Wunsch des Kunden vorgenommen und gehen zu dessen Lasten.

VI. Eigentumsvorbehalt & Lieferzeiten

Bis zur Erfüllung aller Forderungen behalten wir uns das Eigentum an der Ware vor. Die Ausführung des Druckauftrages erfolgt innerhalb des üblichen Geschäftsganges. Im Einzelfall können feste Lieferzeiten mit uns ausdrücklich schriftlich vereinbart werden. Liefertermine sind nur gültig, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt werden. Für Überschreitung der Lieferzeit ist der Auftragnehmer nicht verantwortlich, falls diese durch Umstände, die der Auftragnehmer nicht zu vertreten hat, verursacht wird (z.B.: Verzögerte Zustellung durch die Post, UPS, TNT etc.). Gerät der Auftragnehmer mit seinen Leistungen in Verzug, so ist ihm zunächst eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten. § 361 BGB bleibt unberührt. Ersatz des Verzugsschadens kann nur bis zur Höhe des Auftragwertes (Eigenleistung ausschließlich Vorleistung und Material)verlangt werden. Ersatz entgangenen Gewinns kann er nicht verlangen. Verlangt der Auftraggeber nach der Auftragsbestätigung Änderungen des Auftrages, welche die Anfertigungsdauer beeinflussen, so beginnt eine neue Lieferzeit und zwar erst mit erneuter Druckfreigabe. Betriebsstörungen - sowohl im Betrieb des Auftragnehmers, als auch in dem eines Zulieferers - insbesondere Streik, Aussperrung, Krieg, Aufruhr sowie alle sonstigen Fälle höherer Gewalt, befreien uns von der Einhaltung der vereinbarten Lieferzeiten und Preise.

VII. Gewährleistung

Ist der Liefergegenstand mangelhaft oder fehlen ihm zugesicherte Eigenschaften, liefern wir nach unserer Wahl unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsansprüche des Kunden Ersatz oder bessern nach. Mehrfache Nachbesserungen sind zulässig. Offensichtliche Mängel müssen uns unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb 2 Wochen nach Lieferung schriftlich mitgeteilt werden. Die mangelhaften Liefergegenstände sind in dem Zustand, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befinden, zur Besichtigung durch uns bereitzuhalten. Wir und der Kunde sind uns einig, dass es wegen technischer Gründe zu Farbabweichungen zwischen den in der Datei des Kunden festgelegten Farben und den gedruckten Farben kommen kann. Nicht mitgelieferte Schriften werden durch ähnliche (soweit möglich) ersetzt. Deshalb kommen wir und der Kunde überein, dass Schrift- und Farbabweichungen keinen offensichtlichen Mangel an der Lieferung darstellen. Schlägt die Nachbesserung oder die Ersatzlieferung nach angemessener Frist fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl die Herabsetzung des Preises oder Rückgängig- machung des Vertrages verlangen.

VIII. Haftungsbegrenzung

(Schadens- und Aufwendungsersatzan- sprüche des Auftraggebers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Hierzu zählen u.a. Verletzungen von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, Vermögensschäden, entgangener Gewinn, Betriebsunterbrechungen, Informationsverlust, fehlerhafte Beratung, Ersatzvorbereitungen oder der Verlust von Daten. Dieser Haftungs- ausschluss gilt nicht:

  • bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachtem Schaden
  • bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, auch durch gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers; insoweit haftet er nur auf den nach Art des Produkts vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden, – im Falle schuld- hafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Auftraggebers
  • bei arglistig verschwiegenen Mängeln und übernommener Garantie für die Beschaffen- heit der Ware
  • bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz

Vorlagen, Rohstoffe, Druckträger und andere der Wiederverwendung dienende Gegenstände, sowie Halb- und Fertigerzeugnisse werden nur nach vorheriger Vereinbarung und gegen besondere Vergütung über den Auslieferungstermin hinaus verwahrt. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass er vor Übermittlung seiner Dateien an uns, eine Sicherungskopie zu erstellen hat. Tritt an den vom Kunden übermittelten Dateien eine Beschädigung oder ein Dateiverlust ein, so übernehmen wir hierfür keine Haftung. Im Übrigen sind Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und aus unerlaubter Handlung sowohl gegen uns, als auch gegen unsere Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften, die den Kunden gegen das Risiko von Mangelfolgeschäden absichern sollen. In diesem Fall ist die Haftung der Höhe nach auf den Auftragswert begrenzt. Der Auftraggeber haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrages Rechte, insbesondere Urheberrechte Dritter, verletzt werden. Der Auftraggeber hat den Auftragnehmer von allen Ansprüchen Dritter wegen einer solchen Rechtsverletzung freizustellen.

IX. Widerrufsrecht

Die GalleryPrint GbR verkauft ausschließlich Druckereierzeugnisse, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, aus diesem Grund ist das Recht des Verbrauchers zum Widerruf eines Fernabsatzvertrages ausgeschlossen,
§ 312d Abs. 4 Nr. 1 BGB.

X. Mehr- und Minderlieferung

Produktionsbedingte Mehr- oder Minderlieferungen im branchenüblichem Umfang von bis zu 10% der bestellten Mengen behalten wir uns gegen Berechnung vor.

XI. Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt. Änderungen und Abweichungen von diesen Vertragsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

XII. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Berlin. Gerichtsstand ist Berlin. Dies gilt insbesondere für den Fall, dass Ansprüche im Wege des Mahnverfahrens geltend gemacht werden.

Rechtliches